Berliner Funkturm öffnet wieder

Berlin (ots) -

Aussichtsplattform ab 3. November und Restaurant ab 5. November wieder offen für Besucherinnen und Besucher

Mit der Wiederaufnahme der Präsenzveranstaltungen auf dem Berliner Messegelände öffnet auch der Berliner Funkturm Anfang November wieder seine Türen. Besucher und Besucherinnen können ab dem 3. November 2021 wieder die Aussichtplattform besuchen und das Berliner Treiben von oben beobachten. Die neuen Öffnungszeiten sind Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Tickets kosten für Erwachsene 8 Euro, für Kinder einschließlich bis zum 12. Lebensjahr 4 Euro. Der Besuch des Funkturms unterliegt der 2-G-Regelung (geimpft oder genesen).

Traditionelles Weihnachtsbuffet im Funkturm-Restaurant

Das "schwebende Restaurant" auf 55 Metern Höhe öffnet ab dem 5. November 2021 wieder in den Abendstunden und bietet bis Ende Dezember 2021 ein Winter- und Weihnachtsbuffet an, ausgerichtet von der Messe Berlin-Tochter Capital Catering. Auf der Speisekarte stehen unter anderem Maronen-Cremesuppe, knusprige Gänsekeule, Brandenburger Hirschgulasch und Zanderfilet. Die Öffnungszeiten sind Freitag bis Sonntag von 18 bis 23 Uhr. Das Winter- und Weihnachtsbuffet kostet für Erwachsene 49,50 Euro, Kinder zahlen einschließlich bis zum 12. Lebensjahr 1 Euro pro erreichtes Lebensjahr, danach zählen sie zu den Erwachsenen.

Im Frühjahr lädt das Restaurant von Mitte April bis Ende Juni 2022 zu Gerichten aus der Spargelzeit ein. Für private Veranstaltungen ist das Restaurant als Eventlocation exklusiv buchbar. Mehr Informationen finden Sie hierzu auf der Funkturm Webseite (https://www.funkturm-messeberlin.de/). Der Zutritt in das Restaurant ist mit vorheriger Reservierung unter info@funkturmrestaurant.de sowie der Berücksichtigung der 2-G-Regel (geimpft oder genesen) möglich.

Der Funkturm gehört zu den wichtigen Wahrzeichen Berlins. Er wurde 1926 eingeweiht und ist aufgrund seiner Aussichtsplattform auf 126 Meter Höhe ein beliebtes Ausflugsziel. Die architektonische und historische Bedeutung erbrachte ihm 1966 den Denkmalstatus.

Über die Messe Berlin

Seit 200 Jahren ist Berlin Messestandort, seit vielen Jahrzehnten einer der wichtigsten weltweit. Als landeseigene Messegesellschaft trägt die Messe Berlin wesentlich dazu bei. Sie konzipiert, vermarktet und veranstaltet jedes Jahr hunderte Live-Events. Zu ihrem breiten Portfolio gehören die globalen Marken und Leitmessen IFA, InnoTrans, ITB, FRUIT LOGISTICA und die Internationale Grüne Woche, ebenso, wie Großkonferenzen und herausragende Events, so zum Beispiel die Fanmeile am Brandenburger Tor. Mit rund 90 Auslandsbüros vertreibt die Messe Berlin ihre Veranstaltungen in über 170 Ländern. Allein bei den Veranstaltungen am Stammsitz unter dem Funkturm in Berlin akkreditieren sich jedes Jahr rund 25.000 Medienvertreter aus der gesamten Welt. Der Anspruch ist es, auf allen Veranstaltungen der Messe Berlin den Besuchern ein herausragender Gastgeber zu sein, bestmögliche Geschäftsimpulse zu geben und faire Bedingungen für Jede und Jeden zu gewährleisten. Dieses Selbstverständnis spiegelt sich im Unternehmensmotto: Messe Berlin - Hosting the World. www.messe-berlin.de

Pressekontakt:

Funkturm Berlin
Teamleiter und PR Manager
Dr. Kai Kottenstede
Messedamm 22
14055 Berlin
T +49 30 3038-2271
Kai.Kottenstede@messe-berlin.de
www.messe-berlin.de

Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger
Pressesprecher
Geschäftsbereichsleiter
Corporate Communication
Unternehmensgruppe Messe Berlin
Messedamm 22
14055 Berlin
www.messe-berlin.de
Twitter @MesseBerlin

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6600/5061363