Der Deutsche Filmpreis 2021 im ZDF / Die große Gala aus Berlin

Mainz (ots) -

Der Deutsche Filmpreis ist die höchstdotierte und renommierteste Auszeichnung für den Deutschen Film. Schauspieler und Moderator Daniel Donskoy führt am Freitag, 1. Oktober 2021, durch die Verleihung und präsentiert die Highlights der Saison 2020/2021. Das ZDF zeigt die Gala aus Berlin ab 23.00 Uhr.

Bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises trifft sich – endlich wieder – alles, was in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft Rang und Namen hat. Wer wird mit der "Lola" für den Besten Deutschen Spielfilm ausgezeichnet, wer zählt zu den besten Darstellern und Darstellerinnen des Kinojahres?

Für Ulrich Matthes, Präsident der Deutschen Filmakademie, ein wichtiges Signal: "Kaum je hatten die Ermutigung und Förderung, die dieser Preis mit sich bringt, für den Deutschen Film eine größere Bedeutung."

Wer also sind in diesem Jahr die Besten der Besten im deutschen Kino? Wer hat uns zum Lachen gebracht, wer zum Weinen? Wer hat uns vor und hinter der Kamera unvergessliche Momente beschert? Ein Höhepunkt des Abends steht bereits fest: Senta Berger, Schauspielerin und Filmproduzentin, erhält den Ehrenpreis der Deutschen Filmakademie.

In diesem Jahr wird es endlich wieder spannend und glamourös, mit vielen Stars und voller Emotionen. Schauspieler und Musiker Daniel Donskoy führt durch den Abend und präsentiert die Highlights des deutschen Films 2020/21, wenn es heißt: "Die Lola geht an ...".

Wegen der Auswirkungen der Coronapandemie auf die deutsche Filmbranche findet die Verleihung diesmal nicht im Frühjahr, sondern im Herbst statt.

Ansprechpartner: Stefan Unglaube, Telefon: 06131 – 70-12186;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/filmpreis

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
https://twitter.com/ZDFpresse

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7840/5031800