„DOK Leipzig Spezial“, Filmpodcast-Premiere, MDR DOK around the clock: Mit dem MDR nah dran an DOK Leipzig

Leipzig (ots) -

Ob Radio, TV oder im Netz – der MDR bietet anlässlich des Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm ein vielfältiges Programm. Das Angebot reicht von einem „DOK Leipzig Spezial“ über eine MDR KULTUR-Filmpodcast-Premiere bis hin zu einem 24-stündigen MDR DOK around the clock.

MDR KULTUR stellt mit einem „DOK Leipzig Spezial“ fünf ausgewählte Dokumentar- und Animationsfilme aus dem aktuellen Festivalprogramm vor – zu sehen ab 23. Oktober in der ARD Mediathek sowie in der Nacht vom 29. zum 30. Oktober um 0.10 Uhr im MDR-Fernsehen. Unter dem Titel „Hoffnung. Liebe. Heimat. Geschichten von Flucht und Migration“ geht es um Flüchtlinge, Aufnahme- und Herkunftsländer und die Fragen: Warum müssen Menschen ihre Heimat verlassen? Wie kann der Weg gelingen in ein Leben in Sicherheit, Freiheit und Wohlstand? Millionen Menschen sind weltweit betroffen, hinter den Zahlen stehen viele Einzelschicksale.

„Feinschnitt – der Filmpodcast von MDR KULTUR“ feiert Premiere

MDR KULTUR nimmt DOK Leipzig zum Anlass und startet am Donnerstag, 28. Oktober, seinen Filmpodcast „Feinschnitt – der Filmpodcast von MDR KULTUR“ in der ARD Audiothek. Dieser Podcast gibt der mitteldeutschen Filmszene eine Bühne. In der ersten Folge wird unter dem Motto „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ der Frage nachgegangen, wie sich Erinnern und Vergessen visualisieren lassen.

Deutschlandpremiere „Die Odyssee“

Der außergewöhnliche Film „Die Odyssee“ der französischen Regisseurin Florence Miailhe und Autorin Marie Desplechin, bei dem der MDR als Kino-Koproduzent fungiert, feiert am 26. Oktober um 19.30 Uhr im Leipziger Hauptbahnhof (Osthalle) seine Deutschlandpremiere. „Die Odyssee“ ist weltweit der erste Animationsfilm, der in der Technik der Ölmalerei auf Glas entstanden ist.

Der Film, der von der mitteldeutschen Balance Film GmbH aus Dresden koproduziert wurde, konnte bereits mehrere internationale Preise gewinnen. Zuletzt wurde er mit dem Publikumspreis auf dem Festival du nouveau Cinéma in Montreal und dem Best Feature Film Award des animest International Animation Film Festival in Bukarest gewürdigt. Der Film erzählt die dramatische wie abenteuerliche Reise der Geschwister Kyona und Adriel. Als ihr Dorf von paramilitärischen Banden in Brand gesteckt wird, müssen sie fliehen und werden dabei von ihren Eltern getrennt. Für die 13-jährige Kyona und ihren 12-jährigen Bruder beginnt eine einjährige Odyssee um die halbe Welt, die das Ende ihrer Kindheit bedeutet …

MDR DOK around the clock und weitere Programmschwerpunkte

Neu ins Leben gerufen hat der MDR in diesem Jahr das Programmevent MDR DOK around the clock, bei der in Zusammenarbeit mit DOK Leipzig dem Dokumentarfilm vor Ort, linear und digital eine breitere Plattform geboten wird. Am Mittwoch, 27. Oktober, zeigt der MDR 24 Stunden, rund um die Uhr erstklassige Dokumentarfilme im Kino, im TV sowie in der ARD Mediathek und wirft damit ein Schlaglicht auf das Genre, die Region Mitteldeutschland und auf Osteuropa.

Nähere Informationen zu MDR DOK around the clock und dem Special Screening am 27. Oktober im Leipziger Hauptbahnhof sowie zu weiteren MDR-Programmschwerpunkten wie die Animationsfilmnacht im MDR-Fernsehen am 29. Oktober stehen unter folgendem Link zur Verfügung:

www.mdr.de/presse/unternehmen/presseinformation_mdr-engagement_bei_dok_leipzig-100.html (http://ots.de/jD7GEK)

Darüber hinaus gibt es unter www.mdr-kultur.de aktuelle Meldungen vom Festivalgeschehen, interessante Entdeckungen und Beobachtungen der MDR KULTUR-Festival-Reporterinnen und -Reporter sowie Statements von Filmemachern, Gästen und Besuchern.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Kerstin Gensel-Dittmann, Tel.: (0341) 3 00 6535, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/7880/5053609