"KI –Die letzte Erfindung": 3sat zeigt Doku-Drama mit Daniel Donskoy, Lisa Bitter und Thomas Heinze

Mainz (ots) -

Samstag, 6. November 2021, 20.15 Uhr
Erstausstrahlung

Anwalt Tom (Daniel Donskoy) lebt mit seiner Frau Mari (Halima Ilter) in einer nahen Zukunft in einer Großstadt mitten in Europa. Tom liebt seine Frau, seine Arbeit und sein Leben in einer vernetzten, digitalisierten Welt. Als er seinen Job in der Kanzlei an eine KI verliert, die effizienter, schneller und kostengünstiger arbeitet, will er herausfinden, wer dahintersteckt. Das Doku-Drama "KI – Die letzte Erfindung", das 3sat am Samstag, 6. November 2021, um 20.15 Uhr in Erstausstrahlung zeigt, lotet die Chancen und Risiken der künstlichen Intelligenz aus. Die fiktionale Geschichte beruht auf heutigen Forschungsergebnissen. Sie wird verflochten mit einer dokumentarischen Ebene, in der weltweit führende Forscher das Geschehen kommentieren und einordnen. Im ZDF ist der Film zu sehen am Mittwoch, 15. Dezember 2021, um 23.15 Uhr.

Zu seiner Überraschung hat Tom seine Arbeitslosigkeit einer ehemaligen Kommilitonin zu verdanken: Seine Studienfreundin Vida (Lisa Bitter) hat sich auf KI-Entwicklung spezialisiert und die Maschine entwickelt, die Tom den Job gekostet hat. Wie hat die so zurückhaltende und unscheinbare Jurastudentin sich in eine knallharte KI-Entwicklerin verwandelt? Tom findet heraus, dass sie sich mit einem Chip optimiert hat, der ihre kognitiven Fähigkeiten bis zu einem IQ von über 200 steigert.

Für Tom steht fest: Diesen Chip will er auch. Nach gelungener OP entwickelt Tom gemeinsam mit Vida eine KI, die Krankheiten heilen soll – und so erfährt er, woran Vida wirklich arbeitet: Gemeinsam mit ihrem Chef, Professor Reinhard (Thomas Heinze), möchte Vida eine Maschine bauen, die in der Lage ist, gelerntes Wissen auf neue, unbekannte Probleme zu übertragen.

Vida ist überzeugt, dass eine solche allgemeine künstliche Intelligenz für eine gerechte, gewaltfreie Welt sorgen kann. Doch diese KI könnte auch enorme Macht erlangen – und wie sie sich verhält, wenn sie einmal freigesetzt ist, kann niemand vorhersagen. Als Vida in eine persönliche Notlage gerät, muss sie sich entscheiden: Setzt sie die Superintelligenz frei, um ihr Problem zu lösen? Oder folgt sie den eindringlichen Warnungen ihres Chefs, der so ein Vorgehen für unverantwortlich hält?

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 – 70-16478;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Mehr Information sowie das Doku-Drama als Videostream: https://pressetreff.3sat.de/programm/dossier/mappe/zeige/Special/ki-die-letzte-erfindung/

Fotos zur Sendung sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/dieletzteerfindung

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/6348/5061097