Medtronic erhält CE-Kennzeichnung für sein Portfolio für den Zugangsweg über die Radialarterie

Meerbusch, Deutschland (ots/PRNewswire) -

Das Portfolio enthält den ersten Katheter, der speziell dafür entwickelt wurde, Neurointerventionalisten den Zugang über die Arteria radialis zu ermöglichen, und ist indiziert für Patienten, die auf Schlaganfall, Hirnaneurysmen und anderen neurovaskuläre Erkrankungen behandelt werden

Jetzt auch in Großbritannien, Italien, Spanien, Deutschland und Frankreich erhältlich

Medtronic plc (NYSE:MDT), das weltweit führende Unternehmen in der Medizintechnik, gab heute bekannt, dass es die CE-Zulassung für sein Portfolio für den Zugangsweg über die Radialarterie erhalten hat, zu dem der Rist(TM) 079 Radial Access Guide Catheter und der Rist(TM) Radial Access Selective Catheter gehören.

Der Rist 079 Radial Access Guide Catheter ist der erste Katheter, der speziell für die besonderen Anforderungen des Zugangs zum Nervengefäßsystem über die Radialarterie statt über die Oberschenkelarterie entwickelt wurde. Das Produkt wurde von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA1 nach 510(K) zugelassen und wird in den USA bereits an einigen Standorten eingesetzt. In über 100 Fällen zeigten sich die Anwender überzeugt von seiner überragenden Navigationsfähigkeit und seiner Nützlichkeit beim transradialen Zugang.

"Dieses erstklassige Portfolio für den transradialen Zugang ermöglicht im Vergleich zu Standard-Führungskathetern einen vereinfachten Zugang zu schwierigen supra-aortalen Gefäßen", sagte PD Dr. Pascal J. Mosimann, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Aachen. "Diese Hilfe bei Carotis-Stenting, flow-diverting-Verfahren wie dem Pipeline(TM) VANTAGE Embolization Device with Shield Technology(TM) und ballongestütztem Coiling sowohl des vorderen als auch des hinteren Kreislaufs wird den Klinikern helfen, diese Verfahren besser zu beherrschen und letztlich die Ergebnisse und die Zufriedenheit der Patienten zu verbessern."

Transradiale Techniken sind heute der Standard bei Herzeingriffen, seit die American Heart Association (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3292776-5&h=2899765785&u=https%3A%2F%2Fwww.ahajournals.org%2Fdoi%2Fpdf%2F10.1161%2FHCV.0000000000000035&a=American+Heart+Association) im Jahr 2018 einen Radial-first-Ansatz für das akute Koronarsyndrom empfahl. Sie wies in diesem Zusammenhang auf geringere Blutungen und vaskuläre Komplikationen im Vergleich zum transfemoralem Arterienzugang hin2,3. Weitere Vorteile des radialen Zugangswegs bei kardiovaskulären Eingriffen sind die starke Präferenz der Patienten4, sofortige Mobilität und die geringeren Kosten5,6. Das waren Gründe für die Neurointerventionisten, den transradialen Zugang auch für ihre klinischen Anwendungen in Betracht zu ziehen.

"Wir suchen nach Möglichkeiten, durch die Verringerung von Komplikationen bessere Behandlungsergebnisse zu erzielen, die Kosten für die Versorgung zu senken und die Patientenerfahrung insgesamt zu verbessern. Wir glauben, dass der transradiale Zugang eine sinnvolle Ergänzung der bisherigen Methoden ist", sagte Dan Volz, Präsident des Geschäftsbereichs Neurovaskuläre Therapien, Teil des Neuroscience-Portfolios von Medtronic. "Die CE-Zulassung des Rist-Portfolios für den Zugang über die Radialarterie ist Teil unserer Strategie, Innovationen zu fördern und Klinikern, die neurovaskuläre Eingriffe durchführen, ein breites Produktportfolio zur Verfügung stellen, damit sie ihre Behandlung präzise auf den Zustand und die Anatomie des Patienten abstimmen können."

Informationen zu den Rist(TM) Kathetern für den Zugang über die RadialarterieDer Rist 079 Radial Access Guide Catheter ist für die Einführung von interventionellen Geräten in die peripheren, koronaren und neurovaskulären Gefäße indiziert.

Der Rist Radial Access Selective Catheter ist für die Einführung von interventionellen Geräten in das periphere, koronare und neurovaskulären Gefäße indiziert. Er kann verwendet werden, um die Einführung von Diagnostika in das Nervengefäßsystem zu erleichtern. Er ist nicht für die Einführung von Diagnostika in koronare oder periphere Arterien vorgesehen.

Informationen zu Medtronic

Medtronic plc (www.medtronic.com), mit Hauptsitz in Dublin, Irland, ist eines der weltweit größten Unternehmen für Medizintechnologie, -dienstleistungen und -lösungen und engagiert sich für die Linderung von Schmerzen, die Wiederherstellung von Gesundheit und die Verlängerung des Lebens für Millionen Menschen auf der Welt. Medtronic beschäftigt weltweit mehr als 90.000 Mitarbeiter und unterstützt Ärzte, Krankenhäuser und Patienten in mehr als 150 Ländern. So engagiert sich das Unternehmen mit Partnern in aller Welt für eine bessere Gesundheitsversorgung - Further, Together.

Jegliche zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen den Risiken und Unsicherheiten, wie sie in den von Medtronic bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) hinterlegten regelmäßigen Berichten dargestellt sind. Tatsächliche Ergebnisse können erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen.

1. Rist Neurovascular Inc. 510(k) K191551 und K201682
2. Mason, Peter, et al. JACC Cardiovasc Interv. 2018, 11
3. Ferrante G, et al. JACC Cardiovasc Interv. 2017;9(14):1419-1434.
4. Amin AP, et al. JACC Cardiovasc Interv. 2013;6(8):827-834.
5. Cooper CJ, et al. Am Heart J. 1999;138(3):430-436.
6. Savini G, et al. Eur J Cardiovasc Nurs. 2006;5(1):3-4.

Ausführliche Informationen zu Gebrauchsanweisungen, Indikationen, Kontraindikationen, Warnhinweisen, Vorsichtsmaßnahmen und möglichen unerwünschten Ereignissen finden Ärzte im Handbuch zu diesem Produkt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihrem lokalen Medtronic-Vertreter und/oder konsultieren Sie die Website von Medtronic unter medtronic.com.

Kontakt Medtronic:
Jörg Kiefer
Director Communications
Germany, Austria, Switzerland, Greece Israel
joerg.kiefer@medtronic.com
+49 2159 814 9663

Michaela Rau
Public Relations
michaela.rau@medtronic.com
+49-170-7157945

Pressekontakt
Lukas Burger
ipse Communication
Albrechtstraße 14 B
10117 Berlin
Telefon: +49 30 28 88 46 31
E-Mail: lukas.burger@ipse.de

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1246632/Medtronic_Logo.jpg (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3292776-5&h=384447613&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3292776-5%26h%3D1304582267%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.prnewswire.com%252Fmedia%252F1246632%252FMedtronic_Logo.jpg%26a%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.prnewswire.com%252Fmedia%252F1246632%252FMedtronic_Logo.jpg&a=https%3A%2F%2Fmma.prnewswire.com%2Fmedia%2F1246632%2FMedtronic_Logo.jpg)

Original-Content von: Medtronic plc, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/158901/5031623