spoga+gafa 2024: „Ein Muss für die Grüne Branche“

Vom 16. bis 18. Juni 2024 versammelten sich rund 28.000 Fachbesucherinnen und Fachbesucher aus 113 Ländern auf der größten Garten- und BBQ-Messe der Welt. Laut Veranstalter knüpfte die Messe nahtlos an den Erfolg des Vorjahres an.

Die spoga+gafa brachte erneut die gesamte globale Gartenbranche zusammen. Die Rückkehr namhafter Aussteller aus Europa und Amerika unterstrich die internationale Bedeutung der Messe als zentralen Branchentreffpunkt. Besonders in Deutschland verzeichnete die Messe ein Besucherplus von über acht Prozent, wie die Kölnmesse mitteilte.

Im Mittelpunkt der Messe stand das Leitthema „Responsible Gardens – Verantwortungsvolle Gärten“. Durch Best-Practice-Beispiele aus dem internationalen Gartenhandel, Fachvorträge im Forum Garden Café und themenbezogene Produktpräsentationen bot die Messe praxisnahe Konzepte und Lösungen für die drängenden Fragen der Branche.

Mit den neuen Themenwelten „From Budget to Luxury – BBQ for Every Wallet“, „Cooling World“ und „Outdoor Adventure“ hat die spoga+gafa das BBQ-Segment inhaltlich weiterentwickelt und ihre Position als Leitmesse gefestigt, so die Kölnmesse.

Stimmen aus der Branche

Dr. Peter Wüst, Hauptgeschäftsführer des BHB, kommentierte: „Die diesjährige spoga+gafa fand inmitten einer Welt schwelender Probleme statt. Die Kunden erholen sich erst langsam von den Energiepreisschocks und Negativ-News der Vorjahre. Trotz zahlreicher Wetterphänomene, die derzeit eine optimale Umsatzentwicklung in den grünen Segmenten verhindern, gibt es eine gute Nachricht: Kundinnen und Kunden haben Lust auf Garten, und das warme erste Quartal ließ einen guten Start zu. Die Bau- und Gartenfachmärkte liefern eben auch Produkte für schwierige Zeiten. Es geht immer mehr um resiliente Pflanzen, Be- und Entwässerung, smarte Wächter und vieles mehr. Der Austausch der Händler mit Lieferanten und Dienstleistern auf der spoga+gafa bietet die optimale Netzwerk-Plattform, die Besucher und Aussteller gleichermaßen nutzen und schätzen. Fazit: auch in diesem Jahr ein Muss für die Branche.“

Anna Hackstein, Geschäftsführerin des Industrieverbands Garten e.V. (IVG), sagte: „Als ideeller Träger stehen wir voll und ganz hinter der spoga+gafa, die auch in diesem Jahr wieder von hoher Qualität war und sehr viel Spaß gemacht hat. Für unsere Mitglieder ist sie nach wie vor eine wichtige Plattform, um sich zu präsentieren und sich mit Kolleginnen und Kollegen, Bekannten und wichtigen Entscheidern der Branche auszutauschen.“

Ausblick

Die nächste spoga+gafa findet im Juni 2025 unter dem Leitthema „Design Gardens“ statt. Mit dem Fokus auf ästhetische und innovative Gestaltungslösungen für das private Grün sowie einem Rückblick auf vergangene Designkonzepte wird die spoga+gafa 2025 den hohen Qualitäts- und Designanspruch der Garten– und BBQ-Welt unterstreichen.