Zitat zu Drittimpfungen: "Boosterimpfung ist der beste Schutz für die besonders vulnerablen Menschen"

München (ots) -

Zum Appell des bayerischen Gesundheitsministers Klaus Holetschek für mehr Drittimpfungen sagt der Landesvorsitzende des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) Kai A. Kasri:

"Nur mit konsequenten und flächendeckenden Boosterimpfungen für pflegebedürftige Menschen und Pflegende kann die Zahl der Impfdurchbrüche in Pflegeeinrichtungen auf niedrigem Niveau gehalten werden. Die Pflegeeinrichtungen selbst sind mit ihren Hygienekonzepten auf den Herbst gut vorbereitet. Dennoch gibt es keinen Grund für eine Entwarnung. Ältere und vorerkrankte Menschen sind weiterhin durch das Virus großen Gefahren ausgesetzt.

Ärzte und Impfteams müssen deshalb nun schnell in alle Pflegeeinrichtungen kommen. Denn die Boosterimpfung ist der beste Schutz für die besonders vulnerablen Menschen."

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) bildet mit mehr als 12.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über 1.500 in Bayern) die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind systemrelevanter Teil der Daseinsvorsorge. Als gutes Beispiel für Public-private-Partnership tragen die Mitglieder des bpa die Verantwortung für rund 365.000 Arbeitsplätze und circa 27.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Die Investitionen in die soziale Infrastruktur liegen bei etwa 29 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Für Rückfragen: Joachim Görtz, Leiter der bpa-Landesgeschäftsstelle, Tel.: 089/890 44 83 20, www.bpa.de

Original-Content von: bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/pm/17920/5056391